Suche
  • D.König

Immer wieder nervig - aber immer wieder aktuell!

In der Gemeindeverwaltung gehen momentan wieder verstärkt Beschwerden über Verunreinigungen durch Hundekot auf öffentlichen Flächen ein. Für jeden, der sich selbst als Hundefreund bezeichnet, sollte es selbstverständlich sein, dass Häufchen seines verbeinigen Freundes einzusammeln. Denn Hundekot ist kein Dünger – weder im Wald noch auf Wiesen! Hundekot verbreitet nicht nur unangenehme Gerüche, er kann auch einige sehr unangenehme „Bewohner“ wie Bakterien, Viren und Parasiten beinhalten. Auch wenn es häufig angenommen wird, die Zahlung der Hundesteuer berechtigt einen nicht dazu den Hundehaufen liegen zu lassen. Für die Hinterlassenschaften seines Hundes ist jeder Halter selbst verantwortlich. Tragen Sie dazu bei, unser schönes Dorf sauber zu halten. Also, Tütchen auf Häufchen rein und in der Mülltonne entsorgen!

Danke an Alle Hundehalter die bereits diszipliniert ihre Hundehaufen entsorgen.



32 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen